Sie sind hier

Tagesgruppe

In unserer Tagesgruppe nehmen wir Kinder im Alter zwischen 6-12 Jahren auf, es gibt 10 Plätze. Die Betreuungszeiten sind längstens Montag bis Freitag jeweils von 10:00-18:00 Uhr.
In der Gruppe gibt es Wohnräume (Gemeinschaftsraum mit Fernseh- und Spielecke, Küche) und Funktionsräume (Hausaufgaben- und Besprechungsraum, Ruheraum, Unterrichtsraum, Büro, Garderobe). Wir nutzen das große Außengelände mit Sportplatz und verschiedene Freizeiträume.
Einige Kinder gehen bereits vormittags in den Räumen der Tagesgruppe in die Schule: Wir kooperieren mit der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule, die bei uns eine Intensivpädagogische Lerngruppe anbietet (Konzept).

Tagesablauf – Wir geben Orientierung und Verbindlichkeit

  • Nach der Schule Mittagessen und Unterstützung bei Hausaufgaben
  • Nachmittags pädagogische Angebote im Einzelkontakt, in Kleingruppen oder mit allen
  • Täglich Erzählrunde (14:30), Reflexion&Snack (16:30), individuelle Tagesauswertung (17:30)
  • Wochenplan mit Projekten, Aufgaben, Gruppenregeln

Familie und Schule – Wir unterstützen und verbinden

  • Regelmäßiger Austausch mit Eltern (Telefonate, Elterngespräche, Hausbesuche)
  • Systemische Eltern- und Familienberatung
  • Arbeit mit DolmetscherInnen
  • Enge Zusammenarbeit mit der Schule, Begleitung von LehrerInnengesprächen
  • Verlässliche Unterstützung bei Hausaufgaben
  • Individuelle Förderung durch den Fachdienst Schulpädagogik

Förderung und Spaß – Wir begleiten und begeistern

  • Nach Absprache Begleitung zu Therapien, ÄrztInnen oder Vereinen
  • Trainings in der Tagesgruppe (z.B. Soziale Kompetenz, Lernstrategien)
  • Vorschläge für weitere Diagnostik oder passende Hilfen
  • Individuelle Pläne zur Zielerreichung, Einzelgespräche und Feedback
  • Projekttage mit Schwerpunktthemen, Freizeitangebote kennenlernen und teilnehmen
  • Gemeinsame Ferienfahrt (jährlich) und Ausflüge

Mitmachen – Wir öffnen Möglichkeiten

  • Individuelle Beteiligung der Kinder an Entscheidungen (z.B. Regeln, Unternehmungen)
  • GruppensprecherIn, wöchentliche Gruppenbesprechung, Kinder-Jugendlichen-Rat in St. Joseph
  • Ansprechpersonen für Kinder bei Beschwerden
  • Offenheit für Verbesserungsvorschläge

Aufnahmegründe – …und dann wird es schon besser
Sozial-emotionale Auffälligkeiten des Kindes oder schwierige häusliche Umstände können Anlass sein, sich um die Entwicklung eines Kindes zu sorgen. Typische Aufnahmegründe sind:

  • Schwierigkeiten in der Schule mit Lernen oder Verhalten
  • Allgemeine Lustlosigkeit und Alles-egal-Haltung
  • Nicht verlässlicher Betreuungsrahmen
  • Grenzen anderer nicht anerkennen und starke Konflikte
  • Regeln und Vereinbarungen nicht einhalten
  • Unzureichende Versorgung
  • Schwierigkeiten mit der Konzentration
  • Scheinbar unverständliches Handeln, psychische Störungen

Ziel der Tagesgruppe ist es, dass das Kind und die Familie unser Angebot nicht mehr brauchen :)